Französisches Roulette

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kasino

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©2007 - Casino auf Deutsch


StartSeite

 

Online Casinos

Online Pokerspiele

Online Sportwetten

Online Backgammon

Gratis Casino Spiele

Offizielle Spielregeln

roulette Unter „Französischem Roulette“ versteht man einen Roulettetisch im europäischen Stil, an dem mit nur einer Zero (Null) gespielt wird und dem die En Prison-Regel zugrunde liegt. Diese Regel gestattet den Spielern, entweder die Hälfte Ihres Einsatzes zu behalten, wenn sie diesen auf ein Feld der „Even Money Line“ (Außeneinsatz mit Auszahlungsverhältnis 1:1) gesetzt haben oder beim nächsten Spin die „Alles-oder-Nichts“-Chance zu wählen, sollte die Roulettekugel im grünen Zero-Feld (O Grün) liegen bleiben, sobald sich das Rouletterad nicht mehr dreht.

Geschichte:

Das Wort „Roulette“ stammt aus dem Französischen und bedeutet „kleines Rad“. Variationen von Spielen mit einem Rad werden schon seit tausenden von Jahren gespielt. Der Legende nach haben bereits die römischen Soldaten Ihre Streitwagen umgekippt und Spiele mit dem Rad veranstaltet. Andere berichten, dass Mönche im Mittelalter ein „Radspiel“ von China mit nach Europa gebracht haben. Fest steht auf jeden Fall, dass sich Roulette in Europa während des
18. und 19. Jahrhunderts stark verbreitete und vor allem in Frankreich und Monte Carlo sehr beliebt wurde.

Heute ist es wahrscheinlich das Rouletterad, das die Faszination, den Zauber und das Ansehen eines jeden erstklassigen Casinos symbolisch widerspiegelt.

Ein europäisches Roulette Rad hat 37 gleichmäßige Vertiefungen, welche mit den Ziffern 0 und 1 bis 36 nummeriert sind. Die Zero (0) Vertiefung ist grün, alle anderen sind schwarz oder rot. Das gut ausbalancierte Rad, normalerweise aus poliertem Holz gefertigt, dreht sich auf einem Lager um seine Achse. Der Croupier dreht das Rad in eine Richtung und wirft eine kleine Elfenbeinkugel in den äußeren Rand des Kessels entgegen der Drehrichtung des Rads ein. Die Kugel vollendet mehrere Umkreisungen bevor sie Geschwindigkeit verliert und auf das Rouletterad trifft. Dort springt die Kugel in der Regel noch ein paar mal von Feld zu Feld bis sie in einer der nummerierten Vertiefungen zur Ruhe kommt und damit diese Spielrunde beendet.

Die Faszination des Spiels rührt zum einen von der Vielzahl der Wettmöglichkeiten und zum anderen von der puren Spannung, in welchem der Felder die Kugel zur Ruhe kommen wird, her.

Um zu Spielen:

Die Spieler wetten gegen das Haus, indem sie Jetons in bestimmte Kästchen oder auf die Linien zwischen den Kästchen auf dem Tisch setzen.

Der „Spin“-Button (Drehen) ist deaktiviert, bevor nicht mindestens ein Einsatz auf dem Tisch platziert wurde. Spieler dürfen zusätzliche Wetten platzieren, eine Wette erhöhen oder reduzieren und Jetons verschieben. Mit dem „Re-bet“-Button (Wette wiederholen) kann ein Spieler noch einmal die gleiche Anzahl an Jetons an die gleiche Position wie bei der letzten Wette platzieren. Nachdem alle Wetten platziert sind, klickt der Spieler auf den „Spin“-Button (Drehen), um das Rad zu drehen und die Kugel einzuwerfen. Nach einigen Sekunden verlangsamt sich das Rad und die Kugel fällt in ein Zahlenfeld. Sobald die Kugel in einem Feld zur Ruhe kommt, werden alle Einsätze abgerechnet.

Das Ergebnis jeder Runde wird in einer Tabelle auf der linken Seite des Bildschirms festgehalten. Die letzten Resultate finden Sie jeweils am unteren Ende.

Verlorene Einsätze werden von dem Tisch geräumt und siegreiche Einsätze werden der nachstehenden Tabelle entsprechend ausbezahlt:

Roulette-Auszahlungstabelle
Inneneinsätze
Auszahlungsquoten
Genau (eine einzelne Zahl)
35:1
„Split“ (zwei Nummern)
17:1
„Reihe“ (drei Nummern)
11:1
Dreifach (drei Zahlen)
11:1
„Ecke“ (vier Nummern)
8:1
Top Line (die ersten vier Zahlen: 0,1,2,3)
8:1
Line (sechs Nummern in zwei benachbarten Reihen)
5:1
Außeneinsätze
Auszahlungsquoten
1., 2. oder 3. Kolonne (zwölf Nummern)
2:1
1., 2. oder 3. Dutzend
2:1
Rot oder Schwarz
1:1
Ungerade oder Gerade
1:1
Untere Hälfte (1-18) oder Obere Hälfte (19-36)
1:1

Innen-Einsätze werden auf den nummerierten Feldern auf dem Tisch platziert. Diese beinhalten:

Außen-Einsätze sind Einsätze, die außerhalb des Gitters am Tisch platziert werden. Diese beinhalten: Wenn Sie zum Beispiel einen gewinnbringenden Einsatz von $20 auf eine einzelne Nummer (bei einem Auszahlungsverhältnis von 35:1) platziert haben, werden Sie Ihren Einsatz von $20 plus das 35-fache Ihres Einsatzes ($20 x 35 = $700), also insgesamt $720 erhalten. Wenn Sie beispielsweise erfolgreich $100 auf Rot gesetzt haben (bei einem Auszahlungsverhältnis von 1:1), erhalten Sie Ihren Einsatz zurück plus weitere $100, also beträgt Ihr Gewinn insgesamt $200.

Den Spielern ist es nicht gestattet, mehr als den Maximaleinsatz für eine bestimmte Wette in einem Spiel zu setzen. Beim Roulette gibt es zwei Arten von Maximaleinsätzen: einen für Wetten auf den nummerierten Feldern des Spielbretts (Inneneinsatz) und einen für solche außerhalb des Gitters am Tisch (Außeneinsatz) – weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte der nachstehenden „Einsatztabelle“. Angaben zu den Einsatz- und Tisch-Limits finden Sie im Textfenster oberhalb des Tisches. Beachten Sie bitte, dass Sie pro Spin mehrerer Einsätze tätigen und dabei jedes Mal den Maximaleinsatz platzieren können.

Roulette-Einsatztabelle
Inneneinsätze
„eine einzelne Nummer“
„Split“ (zwei Nummern)
„Reihe“ (drei Nummern)
„Ecke“ (vier Nummern)
Top Line (die ersten vier Zahlen: 0,1,2,3)
Line (sechs Nummern in zwei benachbarten Reihen)
Außeneinsätze
1., 2. oder 3. Kolonne (zwölf Nummern)
1., 2. oder 3. Dutzend
Rot oder Schwarz
Ungerade oder Gerade
Untere Hälfte (1-18) oder Obere Hälfte (19-36)

Die Platzierungen der Jetons auf unten abgebildeter Tischgrafik geben Ihnen ein Beispiel für die möglichen Wetten:

roulette

En Prison-Regel

Die En Prison-Regel gestattet den Spielern, entweder die Hälfte Ihres Einsatzes zu behalten, wenn sie diesen auf ein Feld der „Even Money Line“ (Außeneinsatz mit Auszahlungsverhältnis 1:1) gesetzt haben oder beim nächsten Spin die „Alles-oder-Nichts“-Chance zu wählen, sollte die Roulettekugel im grünen Zero-Feld (O Grün) liegen bleiben, sobald sich das Rouletterad nicht mehr dreht.

Bei jeder dieser Wettoptionen kann der Spieler entweder